Schaalsee;Ausflug Schaalsee; schaalsee.de
Schaalsee;Ausflug Schaalsee; schaalsee.de
 

 

Das Zisterzienser Nonnenkloster 

 

www.kloster-zarrentin.de

 

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch und Freitag   14 bis 17 Uhr,
Samstag, Sonntag und an Feiertagen   13 bis 17 Uhr

 

Im Jahre 1246 gründeten die Gräfin Audacia und ihr Sohn ein Zisterzienser-Nonnenkloster und statteten es mit 60 Hufen Land im Raum Neustadt - Wöbbelin - Grabow aus. Doch man fand zunächst keinen geeignetenOrt für den Klosterbau, bis sich im Jahre 1251 die Gelegenheit bot, die Besitzungen des Klosters gegen einen Rittersitz und elf Hufen in Zarrentin und Umgebung einzutauschen und das Kloster an den reizvollen Schaalsee zu verlegen. 

Als sogenanntes „Jungfrauenkloster“ diente es als Erziehungs- und Zufluchtsstätte für die Töchter der Grafen und Vasallen aus den benachbarten Grafschaften, der mecklenburgischen Fürsten und des Adels sowie für Lübecker Patrizierfamilien. 

Für die Verdienste des Klosters sprechen die klostereigenen Mühlen, die Klosterbrauerei, die Anlage von Küchen- und Obst-Gärten, sowie sein Wirken als Bildungs- und Erziehungsstätte.

1552 erfolgte die Auflösung des Klosters. Die Gebäude des Süd- und Westflügels wurden bereits 1576 als baufällig geschildert und bald danach abgerissen. Erhalten blieb bis heute der Ostflügel. Sehenswert sind die erhaltenen Kreuzrippengewölbe mit z.T. kunstvoll gestalteten Schlusssteinen und Konsolen. Von den ursprünglichen Räumen sind der Kreuzgang und das Refektorium im Erdgeschoss und der nachträglich eingebaute Barocksaal im Obergeschoss besonders eindrucksvoll.

Heute finden hier kulturelle Veranstaltungen und Konzerte statt.



Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Schaalsee-Info DerRegionalwarenladen