Schaalsee;Ausflug Schaalsee; schaalsee.de
Schaalsee;Ausflug Schaalsee; schaalsee.de
 

Wandern

 

Auf der Internetseite des Informationszentrums Pahlhuus finden Sie Streckenbeschreibungen für einige besonders schöne Wander- und Fahrradwege, die Ihnen dort als Download zur Verfügung gestellt werden: Wander- und Fahrradwege

 

Wir geben Ihnen hier nur einige stichpunktartige Inspirationen für Wanderstrecken.

Im Bio- und Regionalwarenladen in Zarrentin bieten wir Ihnen auch Wander- und Radfahrkarten an.

 

Rundwanderweg Schaalmühle: (ca. 8 km)

Routenführung: Zarrentin - Bantin - Schaalmühle - Zarrentin

 

Moorerlebnispfad durch das Kalkflachmoor (ca. 1,4 km)

Der ca. 1,4 km lange Weg durch das Kalkflachmoor in Zarrentin am Schaalsee beginnt gleich hinter dem PAHLHUUS.
Der auch für mobilitätseingeschränkte Personen geeignete Moorerlebnispfad bietet beeindruckende Aussichten in diesen besonderen Lebensraum.

Informationsobjekte am Moorerlebnispfad informieren Sie über Sehens- und Wissenswertes.
Der Moorerlebnispfad wurde im Jahr 2019 vollständig saniert.
Nach etwa 700 m erreichen Sie wieder „Festland“. Wenden sich links dem Weg in Richtung Strandbad zu. An der nächsten Gabelung hinter dem Sportplatz biegen Sie in die Wolfsschlucht links ab und erreichen bald das PAHLHUUS.

Routenführung: PAHLHUUS - Kalkflachmoor - Strandbad - Wolfsschlucht - PAHLHUUS

 

Die Strangen-Halbinsel am Kirchensee (ca. 4km)

Die ca. 4 km lange Rundtour um den Kirchensee beginnt auf dem Parkplatz neben der Zarrentiner Kirche. Von hier aus erreichen Sie nach wenigen Metern die Uferpromenade. Den dort befindlichen Teufel, mit der Maräne im Netz, lassen Sie vorerst rechts liegen und folgen  dem  linken  Weg,  der  entlang  des  Schaalseeufers  Richtung  Norden  führt.
Der Besucherhochstand lädt nicht nur zum Beobachten ein, sondern auch zum Innehalten.

Routenführung: Zarrentin am Schaalsee: Kirche - Uferpromenade - Besucherhochstand -  Lindenallee - Strangenmoor - südwestliches Ufer am Kirchensee

 

Sehenswertes an der Tour:

  • Die Brücke am Strangendamm bietet einen wunderschönen Blick auf den südlichen Teil des Schaalsees, in die Schalißer Bucht und auf den Kirchensee.
  • Das Strangenmoor, dass sich auf der Nordwestseite des Kirchensees befindet, ist Brutgebiet für Kraniche.
  • Die südwestliche Uferseite des Kirchensees, mit den am Steilhang befindlichen Buchen, dem ausgedehnten
  • Schilfbereich am Kirchensee und den Blick auf die Brücke am Strangendamm.
  • Das Zisterzienser-Kloster sowie das Heimatmuseum in der Amtsstraße in Zarrentin am Schaalsee.

 

Wanderung zum Hammerbach (ca.3,6 km)

Start und Zielpunkt für die etwa 3,6 km lange Wandertour ist die Obststreuwiese in Bantin. Von hier aus beginnt die Wanderung auf einem Feldweg in Richtung Boissow. In Boissow angekommen halten Sie sich links. Im Ort queren Sie einen kleinen Bach, den Hammerbach. Das daneben befindliche Gebäude war vermutlich die Hammermühle, die vom Wasser des Baches angetrieben worden sein soll.Sie  halten  sich  nun  wieder  links,  Richtung  Bantin,  vorbei  an  der  alten  Schmiede.  Die  Hammerbachwiesen  sind  im Sommer ein echtes Kleinod, gerade für Insekten- aber auch Fischotterliebhaber. Sollten Sie also Losung finden, in der Fischschuppen und Gräten auszumachen sind, dann haben Sie einem Fischotter auf der Spur. Kurz vor Ihrem Ausgangspunkt sehen Sie linker Hand die Bio-Käserei Kranichruf. Der Bio-Kuhkäse kann jeden 1. Sonntag in den Monaten April-November auf dem Biosphäre-Schaalsee-Markt am PAHLHUUS erworben werden.
Routenführung: Bantin -Boissow -Bantin

 

Sehenswertes an der Tour:

  • Hammerbach, ein natürlich gebliebener Bach. Dieser durchquert den Boissower See, fließt in südliche Richtung weiter bis er in Schaalmühle in die Schaale mündet.
  • Boissow - ist das älteste Dorf der Region. Im Jahre1158 erstmals unter dem Namen „Bosowe“ erwähnt, was so viel wie „Ort des Barfüßigen“ (slawischen Ursprung) bedeutet.
  • Schmiede  Boissow - Nach  jahrelangem  Verfall  wurde  die  denkmalgeschützte  Boissower  Schmiede  in Privatinitiative als Wohnhaus wiederaufgebaut.

 


Wanderung entlang des Neuenkirchener Sees (ca. 8,5 km)

Die ca. 8,5 km lange Wanderung beginnt auf dem Parkplatz in Neuenkirchen (Zufahrt zur Badestelle).
Entdecken Sie auf dieser Tour die faszinierende Natur- und Kulturlandschaft, die das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee ausmacht.
Neben Wiesen und Weiden, auf denen durchaus auch Wasserbüffel beobachtet werden können, durchwandern Sie unter anderem auch die Techiner Heckenlandschaft. Das Dorfbild des Örtchens Techin besticht durch seine reetgedeckten Bauernkaten, die dem Ort einen besonderen Charme verleihen. Ganz versteckt, umgeben von Wald-und Heckenlandschaft, liegt der Neuenkirchener See, die Heimat von Fischotter und Co. Wir empfehlen für die Tour festes Schuhwerk sowie ein Fernglas.

Routenführung: Parkplatz Neuenkirchen - Richtung Lassahn - Schulweg - Techin - Kranichhof - Neuenkirchener See - Neuenkirchen

 

Sehenswertes an der Tour:

  • Die Neuenkirchener Niederung.
  • Eine einzigartige Heckenlandschaft, diese wurde im 17. Jh. von Bauernhandzur Abgrenzung von Feldern angelegt. Mit Einführung der Großraumwirtschaft in den 50-iger Jahren wurden viele Hecken gerodet. Um dem Einhalt zu gebieten,wurde die Techiner Heckenlandschaft 1958 zum Landschaftsschutzgebiet erklärt.
  • Das Dorf Techin, von den Slawen gegründet, bedeutet „Ort des Trostes“. Dieser Ort war immer schon ein Bauerndorf.
  • Der Hammerbach, der den Boissower mit dem Neuenkirchener See verbindet.
  • Die Wasservogelwelt auf dem Neuenkirchener See, neben Eisvogelund Silberreiher lässt sich auch bei etwas Glück der Seeadler beobachten.

 

Sich selbst eine  Tour zusammenstellen: www.wandermap.net

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Schaalsee-Info DerRegionalwarenladen